Beitragsbild Landingpage Kaufprozess-Beschleuniger

Online Marketing im Einzelhandel

Kennen Sie Ihre Kunden?

Das Thema der Zielgruppe ist für viele Einzelhändler ein schwieriges Thema, welches aber nicht vernachlässigt werden sollte, denn eine gute Kenntnis über die eigene Zielgruppe hilf dabei, das eigene Marketing effizient und zielgerichtet zu gestalten.

In diesem Blogpost erfahren Sie kurz zusammengefasst, wie Sie sie Ihre Zielgruppe auch einfache Weise definieren können.

Wer gehört zu meiner Zielgruppe?

Eine Zielgruppe ist eine Gruppe von Personen, welche ein Unternehmen mit seinen Marketingmassnahmen erreichen möchte, um Produkte oder Dienstleistungen an sie zu vertreiben.

Bevor Sie jedoch anfangen sich Gedanken über Ihre eigene Zielgruppe zu machen, macht es Sinn, zuerst noch einen Zwischenschritt hinzuzufügen, nämlich den der sogenannten Kundensegmentierung.

Die Kundensegmentierung dient dazu, herauszufinden wie sich Ihre bestehenden Kunden zusammensetzen. Dabei wird Ihr bestehender Kundenstamm in möglichst homogene Teilgruppen, mit gleichen Merkmalen bezüglich des Kaufs, zusammengefasst, welche dabei helfen die wichtigsten Eigenschaften Ihrer Kunden herauszufiltern. Das bedeutet, dass die Unterschiede innerhalb einer Teilgruppe möglichst gering sein sollten und die Unterschiede zwischen den Teilgruppen möglichst gross. Das Ziel ist hierbei, besonders profitable und gewinnbringende Kunden zu identifizieren, um danach für die gebildeten Kundensegmente Marketingkonzepte zu entwickeln, denn ein potenzieller Kunde, welcher die richtige Lösung vorgeschlagen bekommt, ist bereit mehr Geld für Ihr Produkt auszugeben.

Wie gehe ich vor?

Die folgenden vier Kriterien sollen Ihnen dabei helfen, eine Idee dafür zu bekommen, nach welchen Kriterien Sie Ihre Kunden einteilen können.

Geografische Kriterien Postleizahl, Kanton, urban oder ländlich
Soziodemografische KriterienGeschlecht, Alter, Beruf, Einkommen, Wohnsituation, Zivilstand
Psychografische KriterienLebensstil, Werte, Einstellungen, Präferenzen, Wünsche
Verhaltensorientierte MerkmalePreisbewusstsein, Kaufgewohnheiten, Gruppenzugehörigkeit

 

Nachdem Sie Ihre Kunden in homogene Gruppen geteilt haben, sollten Sie eine Idee dafür bekommen haben, welches die wichtigsten Eigenschaften jener sind. In den gebildeten homogenen Gruppen können jetzt Marketingtools angewendet werden.

Oftmals haben Unternehmen jedoch Mühe, Ihren Kundenkreis nach den genannten Kriterien einzuteilen und Gemeinsamkeiten zu finden, da sie beispielsweise über ein sehr breites Angebot verfügen, welches sehr viele verschiedene Personen anspricht.

Ein Weg um die Zielgruppendefinition für jene Unternehmen zu vereinfachen, sind sogenannte Personas. Personas sind Nutzermodelle, die Personen ihrer Zielgruppe in ihren Merkmalen charakterisieren. Dabei handelt es sich um eine fiktive Person, welche jedoch Ihren typischen Kunden repräsentiert. Bei der Erstellung der Personas können Sie sich an den vorher genannten 4 Merkmalen orientieren. Überlegen Sie sich dabei, welche Eigenschaften ein typischer Kunde von Ihnen hat.

Tipp: Geben Sie Ihren Personas einen realistischen Namen, damit sie sich leichter identifizieren lassen. Je natürlicher Sie eine Persona bilden, umso realistischer werden später die zugehörigen Marketingaktivitäten.

Beispiel

Anhand eines kurzen Beispiels zeigen wir, wie die Identifikation einer Zielgruppe anhand von Personas ablaufen kann.

Die kleine Papeterie Stift liegt in der Kleinstadt Romanshorn. Die Papeterie führt Schreibwaren, Geschenkartikel, Bastelzubehör und Schulausrüstungen in ihrem Sortiment. Zusätzlich übernimmt sie kleinere Druck- und Kopieraufträge. Dabei zeichnet sich die Papeterie Stift durch eine persönliche und kompetente Kundenberatung aus. Mehr über die Papeterie Stift erfahren Sie in unserem E-Book.

Karin Bösch

Eine mögliche Persona der Papeterie Stift ist die Hausfrau Karin Bösch. Sie ist 45 Jahre alt, verheiratet und hat drei Kinder, mit denen sie gerade nach Romanshorn gezogen ist. Die meiste Zeit ist sie zu Hause und kümmert sich um die Kinder. Nebenbei unterstützt sie die Buchhaltung der Arztpraxis ihres Mannes, welche in der Kleinstadt liegt. In ihrer Freizeit legt sie sehr viel Wert auf Bewegung und ist daher Mitglied des Damenturnvereins, für den Sie ab und zu Flyer erstellt. Da sie viel Zeit an ihrem neuen Wohnort verbringt und am liebsten mit dem Fahrrad einkaufen geht, ist es ihr wichtig, die lokalen Läden in der Umgebung zu unterstützen. Da sie aber noch nicht lange in Romanshorn lebt, informiert sie sich gerne im Internet über die Geschäfte in der Region.

Studentin Lisa

Die 23-jährige Kunststudentin Lisa studiert an der Universität Zürich, doch lebt noch zuhause bei ihren Eltern. Für ihr Studium muss sie oft Arbeiten schreiben und diese audrucken lassen. Neben dem Studium ist das Zeichnen ihr grösstes Hobby und seit neustem interessiert sie sich für Handlettering. Lisa verbringt viel Zeit im Internet. Bevor sie einen Einkauf tätigt, informiert sie sich zuerst intensiv über das Geschäft und die Produkte und Dienstleistungen, welche dieses anbietet. Da Lisa kein Auto hat, ist es für sie wichtig, dass die Läden, die sie besucht, bei ihr in der Nähe sind

Mögliche Schlussfolgerungen

Obwohl sich Frau Bösch und Lisa auf den ersten Blick stark unterscheiden, haben Sie doch zwei wichtige gemeinsame Merkmale: Sie möchten Geschäfte in der Region unterstützen und sie informieren sich vor dem Kauf im Internet.
Im Fall der Papeterie Stift würde sich eine auf die Region Romanshorn ausgerichtete Google Ads Kampagne lohnen. Die Anzeigen sollten dazu dienen Menschen aus der Umgebung über die Existenz und das Sortiment der Papeterie Stift zu informieren. So könnte man beispielsweise während den Sommerferien Werbung für das neue Schulutensilien-Sortiment schalten. Grundlage der Kampagne sollte eine Webseite sein, auf die man weitergeleitet wird, welche alle wichtigen Informationen über die Papeterie und Ihr Sortiment enthält.

Wie weiter?

Die Definition Ihrer Zielgruppe ist die Grundlage dafür sich weiter mit ihr auseinandersetzen zu können. Überlegen Sie sich genau, wie gut Sie aktuell bereits mit Ihrer Zielgruppe in Kontakt sind und ermitteln Sie Marketingmassnahmen um diese gezielt anzusprechen.

Wir hoffen, unser Blogbeitrag konnte Ihnen weiterhelfen und wir wünschen Ihnen viel Spass beim Entdecken Ihrer Zielgruppe.

E-Book Online Marketing in der Hotel Branche

Noch mehr über Online Marketing im Einzelhandel erfahren Sie in unserem E-Book: