Beitragsbild Neuerungen bei Instagram

Neuerungen bei Instagram

So erreichen Sie mit Ihrem Beitrag möglichst viele Follower

Bereits 2016 hat Instagram einen Algorithmus eingeführt, der steuert, wer welche Beiträge zu Gesicht bekommt. Für Seitenbetreiber bedeutet dies, dass erstmal nur ca. 10% der eigenen Follower einen Post angezeigt erhalten. Das Ziel liegt natürlich darin, diesen Wert zu erhöhen. Im Folgenden zeigen wir Ihnen, wie Sie das beeinflussen können.

Engagement & Interaktionen

Engagement zahlt sich bei Instagram aus. Daran wird die Wichtigkeit eines Beitrages gemessen. Bekommt ein Foto oder ein Video zahlreiche Views, Likes und Kommentare, zeigt das dem Algorithmus, das dieser Beitrag für viele Follower interessant ist. Somit wird er in deren Feed vorangestellt.

Zu den 10% der ursprünglichen Reichweite kommen mehr hinzu, wenn möglichst schnell Interaktionen (Likes & Kommentare) erfolgen. Das Signal für den Algorithmus wird verstärkt, wenn die Anzahl der Interaktionen innerhalb von Sekunden steigt. Damit ein Beitrag den restlichen 90% der Follower gezeigt wird, muss er sehr schnell sehr viele Interaktionen auslösen.

Bots

Ein Bot ist eine Software, die eigenständig programmierte Aufgaben ausführt. Es gibt Bots, die Fake-Profile erstellen, Likes oder Kommentare verteilen. Das Ziel ist es, durch solche Interaktionen mehr Follower zu gewinnen.

Um Bots zu identifizieren und auszuschalten, hat Instagram herausgefunden, dass diese meist nur drei Wörter kommentieren. Sie sollten somit darauf achten, erstens natürlich keine Bots zu verwenden und zweitens sofort auf Kommentare zu reagieren und selbst mehr als drei Wörter in Kommentaren zu verwenden.

Hashtags

Instagram lebt von Hashtags. Ein Hashtag ist eine Raute (#) gefolgt von einem Wort. Viele erfolgreiche Profile auf Instagram haben regelmässig mehr als 30 Hashtags in einem Beitrag verwendet. Das deutet Instagram inzwischen als Spam. Unsere Empfehlung: Halten Sie sich an die Regel, maximal 10-15 Hashtags zu verwenden. Sie sollten zudem darauf achten, nicht immer die gleichen Hashtags zu nutzen – was als Spam gedeutet werden kann – sondern Abwechslung ins Spiel zu bringen. Das hilft Ihnen abgesehen davon auch, neue Zielgruppen mit anderem Suchverhalten zu erreichen.

Nach dem Post

Ein Beitrag auf Instagram sollte im Nachhinein nicht mehr bearbeitet werden. Dies wird meist sofort mit einem Verlust an Reichweite bestraft. Viele Instagram-User haben nachträglich versucht, Hashtags zu optimieren und solche zu verwenden, die gerade top aktuell waren. Solches Verhalten möchte Instagram natürlich unterbinden. Falls Ihr Post einen Fehler enthält und Sie diesen korrigieren möchten, löschen Sie den Beitrag und schreiben ihn neu. Die Reputation des Beitrages fängt so wieder von vorne an und Sie haben keine Einbussen der Reichweite.

Kurz zusammengefasst: Achten Sie darauf, dass Sie bei Instagram nicht zu viele Hashtags verwenden, nicht immer die gleichen nutzen, nie einen Beitrag bearbeiten und wirklich relevanten Inhalt für Ihre Zielgruppe liefern. Damit fördern Sie die Interaktion Ihrer Zielgruppe mit Ihren Beiträgen und der Algorithmus wird diese einer grösseren Gruppe an Followern anzeigen.

Holen Sie sich unsere Online Marketing Tipps für Ihre Branche

ZUM KAMPAGNENPLANER

You have Successfully Subscribed!