Beitragsbild Landingpage Kaufprozess-Beschleuniger

Blogserie: Online Shop Teil 4

Online Marketing Massnahmen umsetzen

Sie besitzen bereits einen Online Shop, sind eigentlich ganz zufrieden und trotzdem bleibt die Kundschaft aus? In diesem Blog zeigen wir Ihnen auf, warum Online Marketing für Ihren Online Shop essentiell ist und Ihnen einen Mehrwert bringt. Wir stellen Ihnen hier kostenlos das E-Book «Online Marketing für Ihren Online Shop» zur Verfügung und gehen in diesem Blog auf die wichtigsten Erkenntnisse ein.

Zum E-Book

Warum ist Online Marketing wichtig?

Viele Unternehmen sind der Meinung, dass…

  • eine Online Marketing Strategie nicht notwendig ist.

  • sich ein Online Marketing Konzept im Lauf der Zeit entwickelt.

  • die Kunden schon kommen werden, sobald der Shop online ist.

  • nur der monetäre Wert des Kunden (d.h. dessen Umsatzpotenzial) entscheidend ist.

Das ist nicht korrekt, denn Online Marketing ermöglicht Ihnen…

  • individuelle Probleme Ihrer Kunden durch direkten Kundenkontakt frühzeitig zu erkennen.

  • eine kundenspezifische, auf den individuellen Nutzen fokussierte Ansprache Ihrer Online-Shop Besucher.

  • Ihr Angebot potenziellen Kunden ansprechend zu präsentieren.

  • nachhaltig die Anzahl an Bestellungen zu erhöhen.

  • durch Pflege der Kundenbeziehungen die Käufer im Online-Shop erneut in den Online-Shop zu führen und zu einem Wiederkauf anzuregen.

Kunden

Um die für Ihr Unternehmen geeigneten Massnahmen zu finden ist es wichtig, dass Sie Ihre Zielgruppe genau kennen. Eine genaue Definition der Zielgruppen wirkt sich nicht nur auf die Online Marketing Massnahmen, sondern auch auf das Produktsortiment, das Design und die Navigation sowie die Zahlungsart und Lieferfristen des Webshops aus. Beispielsweise erwartet eine jüngere Zielgruppe, dass eine breite Palette von Zahlungsarten zur Verfügung gestellt wird, während eine ältere Zielgruppe bereits mit Kreditkarten-Zahlung oder Kauf auf Rechnung zufrieden ist.

Um ein besseres Verständnis für die Zielgruppe zu bekommen, eignet sich die Erstellung sogenannter Personas, die quasi eine konkrete Person aus der Zielgruppe darstellen und mit fassbaren Eigenschaften beschrieben werden. Bevor eine Persona erstellt werden kann, müssen das Unternehmensziel, die Zielgruppe und das Angebot für diese definiert werden. Anhand eines fiktiven Beispiels (myBottle GmbH) möchten wir illustrieren, wie diese drei Elemente festgelegt werden können

Angebot

Die myBottle GmbH verkauft personalisierbare, BPA- und weichmacherstofffreie Trinkflaschen. Durch die riesige Auswahl an Farben und Designs, der guten Isolation sowie der Verwendung von umweltfreundlichen Materialien differenzieren sich die myBottle Flaschen von herkömmlichen Produkten.

Ziel

Die myBottle GmbH möchte ihren neuen Online-Shop bekannt machen, die Onlineverkäufe ankurbeln, neue Kunden auf den Shop und das Unternehmen aufmerksam machen sowie mit den bestehenden Kunden die Kommunikation verbessern und ihnen mit dem Online-Shop einen weiteren Verkaufskanal bieten.

Zielgruppe

Da es die myBottle Flaschen in den unterschiedlichsten Farben und Varianten gibt, ist die Zielgruppe der myBottle GmbH weder alters- noch geschlechtsspezifisch. Es sollen jene Menschen angesprochen werden, die einen Sinn für Design, einen gesunden Lebensstil und Nachhaltigkeit haben.

Nachdem Sie diese Punkte definiert haben, können Sie eine Persona je Zielgruppe erstellen. Je genauer Sie Ihre Zielgruppe kennen und verstehen, umso besser können Sie die Marketingmassnahmen steuern und fokussieren. Zusätzliche Informationen zur Zielgruppenidentifikation sowie eine Anleitung zur Ausarbeitung möglicher Persona finden Sie in unserem Blog.

Lesen Sie mehr dazu!

Persona

Karin Keller, 32

Eine mögliche Persona der myBottle GmbH ist die teilzeitarbeitende Ernährungsberaterin Frau Karin Keller. Sie ist 32 Jahre alt, verheiratet und hat zwei Kinder im Alter von fünf und sieben Jahren. Frau Keller und ihr Mann legen grossen Wert auf einen gesunden und ausgeglichenen Lebensstil mit viel Sport und guter Ernährung für sie und ihre Kinder. Ihre Freizeit verbringt Frau Keller meistens draussen in der Natur oder sie recherchiert in unterschiedlichsten Kanälen und Magazinen die grössten Lifestyle– und Fashiontrends.

Anna Arnold, 25

Eine weitere, denkbare Persona der myBottle GmbH ist Anna – eine 25-jährige Marketingstudentin und ambitionierte Triathletin. Aufgrund der vielen Trainingseinheiten und dem straffen Vorlesungsplan ist Anna selten Zuhause, weshalb es häufig vorkommt, dass das Mittag- und Abendessen «on the go» erfolgen. In ihren freien Minuten greift Anna nach ihrem Smartphone und checkt auf Instagram und Facebook die neuesten Trainingsausstattungen und lässt sich von Profi-Sportlern und deren Beiträgen motivieren und inspirieren.

Mix aus Tools

Ziel Ihres Online-Marketing-Mix muss es sein, die Bekanntheit und das Vertrauen bei potenziellen sowie bestehenden Kunden aufzubauen bzw. zu stärken und diese zum Kauf zu animieren. Da ein erster Kontakt mit Ihrem Unternehmen bei der überwiegenden Anzahl der Fälle nicht ausreicht, um einen potentiellen Kunden zum Kauf zu bewegen, muss gewährleistet sein, dass mehrere Kontaktpunkte generiert werden. Dies erreichen Sie, indem Sie den potentiellen Kunden mit dem nachfolgenden Online-Marketing-Mix über viele verschiedene Wege – mit dessen Sprache und einer packenden Story – ansprechen.

Blogs

Häufig werden Blogs nur deshalb geschrieben, um in den Suchmaschinenergebnissen besser gefunden zu werden. Dies soll sicher ein zentrales Motiv sein, aber Ihre Blogbeiträge dürfen sich nicht ausschliesslich darauf ausrichten, Google und Co. auf Sie aufmerksam zu machen. Denn wenn die Besucher in den Blogs nicht das finden wonach sie suchen, werden diese schnell gelangweilt sein und die Seite innerhalb kürzester Zeit wieder verlassen. Die Beiträge sollten für die Zielgruppe geschrieben werden und aktuell sein, sie emotional ansprechen, einen echten Mehrwert bieten oder Fragen beantworten, die sich vor dem Kauf stellen.

Mehr über Blogs