Wie werden Kunden auf Sie aufmerksam?

In 11 Schritten zur eigenen Online Marketing Strategie

Wie werden Kunden auf Sie aufmerksam?
Teil 2: Mit Facebook – Ads

Mit Facebook Ads mehr Menschen erreichen

Millionen Facebook-Nutzer weltweit werden täglich aufgrund einer Anzeige in ihrem Newsfeed auf Produkte aufmerksam, die sie später kaufen. Bestimmt sind auch Sie beim Scrollen durch die Neuigkeiten Ihrer Facebook-Freunde bereits auf die eine oder andere Werbeanzeige gestossen. Gut platziert zwischen den Urlaubsfotos der besten Freundin und einem witzigen Tiervideo werben die verschiedensten Unternehmen und Marken für Ihre Produkte.

In diesem Schritt bringen wir Ihnen mit den Facebook Werbeanzeigen (oder eben: Facebook Ads) nach Google AdWords ein zweites Instrument zur Gewinnung der Aufmerksamkeit Ihrer Zielgruppe näher. Wir zeigen Ihnen die Besonderheiten und Vorteile der Facebook Ads und verraten Ihnen nützlichen Tipps und Tricks, wie Sie damit mehr Kunden ansprechen und auf Ihre Landing Page locken.

Auf Facebook sind doch nur junge Leute – lohnt es sich da überhaupt, dort Werbung zu schalten?

Es stimmt wohl, dass die Altersgruppe der 20 – 29 Jährigen in der Schweiz mit über 1 Million aktiven Nutzern aktuell noch die grösste Benutzergruppe dieses Sozialen Netzwerkes darstellt. Aber auch wenn Ihre Hauptzielgruppe aus einem etwas älteren Personenkreis besteht, lohnt sich der geschickte Einsatz von Facebook Ads auf jeden Fall. Denn: Die 40 – 49 Jährigen stellen ebenfalls bereits über 920‘000 Anwender, gefolgt von den „Silver Surfers“ (50 Jahre und älter), die mit 730‘000 Nutzern auf Facebook vertreten sind. Interessant ist zudem die Tatsache, dass die letztgenannte Altersgruppe der Ü50 auf Facebook aktuell die am stärksten wachsende Benutzergruppe darstellt.

Aber nicht nur diese Verschiebung in der Nutzer-Demographie macht Facebook zu einer attraktiven Plattform für Unternehmen: Mit derzeit 3.76 Millionen aktiven Nutzern alleine in der Schweiz bietet Facebook eine riesige Basis an potentiellen Kunden, über die nebst demographischen Daten eine Vielzahl an weiteren Informationen über ihre Persönlichkeit, Aktivitäten, Interessen und Meinungen bekannt ist. Mit wenig Aufwand können Sie so gezielt jene auswählen, die zu Ihrer definierten Zielgruppe gehören und mit Ihrer Werbung direkt ansprechen.

Die erwähnten sowie weitere interessante Zahlen und Fakten rund die Demographie der Facebook-Nutzer finden Sie übrigens im Blog der Bernet PR Agentur (bernetblog).

Was Sie mit Facebook Ads alles bewirken können

First Things First: Um überhaupt Anzeigen auf Facebook schalten zu können, benötigen Sie ein eigenes Profil resp. eine Unternehmensseite auf Facebook. Falls Sie noch über keine solche verfügen, erfahren Sie in unserem Social Media Workbook alles rund um einen funktionierenden Auftritt in den Sozialen Netzwerken.

Facebook Ads helfen Ihnen dabei, mehr Bekanntheit und Aufmerksamkeit zu generieren, von Ihren Kunden beachtet zu werden und letztendlich die gewünschten Konversionen zu erzielen.

1. Mehr Bekanntheit

Mit Facebook Ads erreichen Sie mehr Menschen. Die hohe Reichweite der Werbeanzeigen hilft Ihnen dabei, eine Vielzahl potentieller Kunden auf Ihre Produkte und Dienstleistungen aufmerksam und Ihr Unternehmen bekannter zu machen.
Um Ihren Bekanntheitsgrad zu steigern können Sie beispielsweise unterhaltsame Video- oder auffallende Fotoanzeigen schalten, sodass mehr Personen die Inhalte auf Ihrer Facebook-Seite sehen, mit „Gefällt mir“ markieren, kommentieren und teilen.

2. Mehr Beachtung

Facebook Ads erlauben es Ihnen, die individuellen Wünsche und Bedürfnisse Ihrer Kunden gezielt anzusprechen und die genau darauf passenden Angebote zu offerieren. Damit vermeiden Sie es, mit zu generischen Botschaften in der alltäglichen Informationsflut unterzugehen.

3. Mehr Conversions (Verkäufe)

Werbeanzeigen auf Facebook unterstützen Sie dabei, Ihre Kunden zu den gewünschten Handlungen zu führen. Mit geschickt gewählten Anzeigen leiten Sie Interessenten über Facebook direkt zu der entsprechenden Landing Page, die dann für die Konvertierung (Kauf des Produktes im Online Store, Anmeldung für den Newsletter etc.) sorgt. Oder aber Sie holen sich Ihre Kunden mit einem unschlagbaren Deal direkt zu sich in den Verkaufsladen.

Bekanntheit, Beachtung oder Conversions?

Nachdem Sie die Möglichkeiten mit Facebook Ads kennen, müssen Sie sich entscheiden, was Sie überhaupt erreichen möchten. Facebook bietet je nach Zielsetzung unterschiedliche Formen von Werbeanzeigen an. Die nachfolgende Übersicht hilft Ihnen dabei, die passende Anzeige zu finden:

Bekanntheit

Beachtung

Conversions

Page Post Engagement Ad

Werbeanzeige mit dem Ziel, dass mehr Personen die Inhalte auf Ihrer Facebook-Seite sehen, mit „Gefällt mir“ markieren, kommentieren und teilen.


Page Like Ad

Hier ist nur die Erhöhung der Anzahl „Gefällt mir – Markierungen“ Ihrer Facebook-Seite das Ziel.


Local Awareness Ad

Mit diesen Werbeanzeigen erreichen Sie spezifisch Personen in der näheren Umgebung Ihres Unternehmens.

App Install Ad

Speziell für App-Entwickler und –Anbieter. Überzeugen Sie Interessierte von Ihrer App und leiten Sie sie zum Store, wo die App gekauft werden kann.


Clicks to Website Ad

Leitet Personen von der Facebook-Werbeanzeige zu einem beliebigen Bereich Ihrer Webseite und erhöht so deren Traffic.


Event Response Ad

Mit dieser Anzeige erstellen Sie eine Veranstaltung und heben diese entsprechend hervor, um mehr Teilnehmer zu erhalten.


Lead Ad

Diese Anzeige integriert Formulare und dient dazu, Informationen von Personen zu sammeln, die sich für Ihr Unternehmen interessieren.

App Engagement Ad

Diese Anzeige soll bestehende App-Nutzer dazu bringen, Ihre App regelmässiger zu verwenden und die Anzahl App-Events zu erhöhe


Conversions on Website

Leitet Personen auf Ihre Webseite/Landing Page und bringt sie dazu, dort die gewünschte Handlung vorzunehmen und zu konvertieren.


Offer Claim Ad

Diese Anzeige ermöglicht es Ihnen, speziell für Rabatte und Sonderaktionen zu werben.


Dynamic Ad

Besondere Werbeanzeigen, welche gezielt Produkte bewerben, die Personen auf Ihrer Webseite angesehen haben.

Im Rahmen unserer Online Marketing Strategie sind Conversions on Website – Ads die passende Wahl. Ziel der Werbeanzeige auf Facebook muss es sein, denn Kunden nicht nur zum Klick auf die Anzeige anzuregen, sondern auch dazu zu bringen, auf der nachfolgenden Landing Page die entscheidende Handlung vorzunehmen. Folgende Beispiele zeigen, wie dies mit Facebook Ads möglich ist.

Beispiel 1:

Um seine Beratungsleistungen im Bereich Wirtschaftsprüfung für mittelständische Unternehmen bekannter zu machen und neue Kunden zu akquirieren, schaltet ein kleines lokales Treuhandbüro über Facebook eine Werbeanzeige. Die Zielgruppe wird dabei so eingeschränkt, dass nur Geschäftsführer von KMUs in der Region die entsprechende Anzeige sehen. Die Anzeige wirbt für die entsprechende Leistung und wird zudem mit ansprechenden Bilder und einem Button mit der Call to Action: „Jetzt für ein gratis Beratungsgespräch anmelden“ versehen.
Beim morgendlichen Check seines Newsfeeds fällt Peter Inauen, CEO eines Herstellers für Schutzbekleidung, die Anzeige des Treuhandbüros auf. Da bald der Jahresabschluss ansteht und Inauen zusätzlich sieht, dass sein Schwager, CFO einer lokalen Metallbaufirma, ein Fan der Facebookseite des Treuhandbüros ist, klickt er auf den Button und gelangt direkt zur Landing Page. Dort wird er zum Ausfüllen des Kontaktformulars für das gratis Beratungsgespräch angeleitet und damit zur Konversion geführt.

Beispiel 2:

Eine mittelgrosse Bäckerei hat sich neben dem normalen Ladengeschäft zusätzlich auf den Versand von Confiserie-Ware spezialisiert. Um den Confiserie-Versand bekannter zu machen und die Umsätze im eigenen Online-Shop zu steigern, schaltet die Bäckerei auf Facebook eine Werbekampagne. Mit ansprechenden Video- und Fotoanzeigen werden die Produkte perfekt in Szene gesetzt und gezielt Personen angezeigt, die bereits einmal den Online Shop bzw. die Webseite der Bäckerei besucht haben. Durch die verführerische Darstellung der Produkte sowie die gezielte Zielgruppenansprache klicken interessierte Kunden vermehrt auf die Anzeige und werden von dort direkt zu den entsprechenden Landing Pages der einzelnen Produkte weitergeleitet, die den Kunden optimal zum Abschluss der Kaufhandlung führen.

 Weitere Praxisbeispiele und zusätzliche Inspiration finden Sie auf der offiziellen Seite von Facebook.

Targeting Targeting Targeting

Der entscheidende Vorteil von Werbeanzeigen auf Facebook ist die Möglichkeit zur genauen Zielgruppenansprache. Wie im Beispiel beschrieben bietet Ihnen Facebook die Möglichkeit, Ihre Zielgruppe sorgfältig einzuschränken und damit exakt zu bestimmen, welche Personen Ihre Werbeanzeigen sehen sollen. Beim Schalten Ihrer Werbeanzeigen können Sie einerseits nach Standort, Alter, Geschlecht und Sprache filtern. Mit der detaillierten Zielgruppenauswahl verfeinern Sie im Anschluss Ihre getroffene Auswahl noch weiter und definieren die passende Ausbildung, Beruf, Generation und Lebensereignissen wie Verlobung, Heirat oder gar Jahrestage. Weiter können Sie auch dafür sorgen, dass Ihre Anzeige bspw. nur Personen mit gewissen politischen Interessen oder anderweitigen besonderen Aktivitäten oder Verhalten (bspw. Sportbegeisterte oder Vielreisende) angezeigt wird.

Besondere Tools wie das „Custom Audiences“ ermöglichen es Ihnen, Facebook Ads gezielt an bereits existierenden Interessenten oder Kundenstämme  zu richten. Wenn Sie beispielsweise eine Kundenliste inkl. E-Mail-Adressen in das Anzeigetool laden, verbindet Facebook diese mit den passenden Facebook-Konten und Ihre Werbeanzeige erreicht Personen, die bereits einmal bei Ihnen gekauft haben. Oder Sie koppeln das Anzeigetool mit Ihrer Webseite und richten die Anzeigen gezielt an die Besucher Ihrer Produktseiten oder Ihres Online Shops. Die Zusatzfunktion „Lookalike Audiences“, sorgt weiter dafür, dass Ihre Werbeanzeige statistischen Zwillingen bereits bestehender Kunden angezeigt wird.

Praxistipp:

Falls Sie schon über eine Facebook-Seite verfügen, finden Sie im Business Manager zusätzliche Angaben über Ihre Zielgruppe (wer ist überhaupt auf Ihrer Facebook-Seite, welche Beiträge gefallen ihnen etc). und können so Ihre Beiträge noch zielgruppengerechter gestalten und bewerben.

Nun verfügen Sie über das notwenige Wissen und können gleich loslegen: Versuchen Sie es und erstellen Sie Ihre erste Facebook Werbeanzeige. In unserem Download haben wir Ihnen als Einstieg noch 4 Dinge zusammengefasst, auf die Sie dabei besonders achten sollten.

Erfahren Sie jetzt 4 Gründe, weshalb Ihre Facebook Ads nicht konvertieren. Mit hilfreichem Praxisbeispiel.

About the Author:

Julia Baumann ist Marketing-Master-Studentin und Sommer-Praktikantin bei Weitblick

Holen Sie sich unsere Online Marketing Tipps für Ihre Branche

ZUM KAMPAGNENPLANER

You have Successfully Subscribed!