Die besten Finanztools

Die 5 besten Finanztools

In diesem Blogbeitrag haben wir für Sie die besten online Finanztools zusammengefasst, welche Sie bei Ihrer Finanzplanung unterstützen.

Ein Budgetplan hilft während des Geschäftsjahres den Überblick über Ausgaben und Einnahmen nicht zu verlieren. Zusätzlich ist er nützlich, um Abweichungen zu erkennen und gegebenenfalls gegenzusteuern. Dabei sollte die Budgetplanung von Anfang an so realistisch wie möglich sein. Nebst einem Budgetplan gibt es auch weitere Finanztools, welche den Umgang mit den Finanzen in einem Unternehmen erleichtern, beispielsweise in dem sie verschiedene Bankkonti miteinander verbinden oder internationale Transaktionen vereinfachen.

In diesem Blogbeitrag möchten wir Ihnen 5 Finanztools vorstellen, welche Ihnen den Umgang mit Ihren Finanzen erleichtern sollen.

1. Revolut (for Business)

Bei Revolut handelt es sich nicht um ein klassisches Finanztool zur Budgeterstellung, sondern um eine Mobile Only Bank, also einer physischen und virtuellen Kreditkarte mit zugehöriger App. Trotzdem möchten wir uns die Zeit nehmen, dieses Fintech – Startup kurz vorzustellen. Mit Revolut haben Sie die Möglichkeit in wenigen Minuten einen Account zu eröffnen und ähnlich einer Debit-Karte von Ihrem normalen Bankkonto Geld darauf zu laden.

Der Vorteil gegenüber anderen ähnlichen Finanztools ist nun, dass Revolut darauf ausgelegt ist, internationale Transaktionen einfacher zu gestalten. Ein Business Account ermöglicht es Ihnen 28 Währungen gleichzeitig zu halten und diese innert Sekunden zum Echtzeit Interbank-Wechselkurs zu wechseln. Sie können beispielsweise Franken direkt in der App zu Euro umtauschen. Möchten Sie nun etwas für Ihr Unternehmen bei einem Händler im Ausland bestellen, so können Sie einerseits direkt die ausländische Währung annehmen und andererseits fallen Zuschläge, welche die meisten anderen Kreditkartenfirmen erheben, weg. Bei der Eröffnung Ihres Accounts erhalten Sie zusätzlich physische Debitkarten, bei denen Sie durch die App steuern können, mit welcher Währung Sie gerade bezahlen möchten. Doch nicht nur wer regelmässig ausländische Währungen benötigt, kann von Revolut (for Business) profitieren.

Die App ermöglicht zudem das einfache Überweisen an andere Nutzer. So kann innerhalb von Sekunden Geld in allen möglichen Währungen an Freunde, Kunden oder Mitarbeitende überwiesen werden. Ein weiteres Feature der App ist die Option, die eigenen Ausgaben zu tracken und zu steuern.

So haben Sie unter anderem die Möglichkeit Mitarbeiterausgaben zu steuern, monatliche Kartenlimits festzulegen, geografische Einschränkungen zu bestimmen und Benachrichtigungen bei Ausgaben zu erhalten. Sie können Revolut auch mit einigen Buchhaltungstools verknüpfen und Ihre Daten in die App hochladen. Um Ihren Überblick weiter zu unterstützen zeigt Ihnen Revolut jeweils direkt an, für welche Kategorien (Händler, Restaurants usw.) Sie am meisten Geld ausgegeben haben. Hier lernen Sie noch weitere Funktionen von Revolut Business kennen.
Das Finanztool eignet sich für alle Unternehmen, welche regelmässig Transaktionen in verschiedenen Währungen vornehmen müssen, da sie beispielsweise Güter im Ausland bestellen.

2. Star Money (Business)

StarMoney ist eine Bankingsoftware, welche der Verwaltung von Unternehmensfinanzen dient. Ziel des Finanztools ist es, Ihre Finanzen in einem einzigen Programm verwalten zu können. Über gesicherte Schnittstellen verbindet man Konten, Depots, Kreditkarten und Paypal-Accounts mit der Software. Durch die Einbindung der Konten erhält man einen genauen Überblick über die eigenen Finanzen, ohne dass man jeweils die eigenen Online Banking Seiten der Banken aufrufen muss. Danach bietet das Programm eine Vielzahl an Möglichkeiten: So kann man beispielsweise den ganzen Zahlungsverkehr (Überweisungen, Lastschriften) abwickeln, mit bis zu 25 Personen gleichzeitig im Netzwerk arbeiten und ihnen unterschiedliche Rollen zuweisen, oder die Finanzen im Detail planen, in dem man beispielsweise die Liquidität steuert.

Finden Sie hier heraus, welche Version von Star Money am besten zu Ihrem Unternehmen passt.

3. You Need A Budget

Bei You Need A Budget (YNAB) handelt es sich um ein Finanztool, welches in den USA entwickelt worden ist und dazu dient, das eigene Budget einzuhalten. Das Programm ist dabei vor allem für Privatnutzer oder Kleinstunternehmen ausgerichtet und eignet sich ausgezeichnet für Unternehmer mit variablen Einkommen (Friseursalon, Massagestudio, Boutique, Fotograf). Das Grundprinzip von YNAB ist, dass sobald man Geld einnimmt, man jedem Franken eine Aufgabe zuweist und somit ein Budget erstellt. Typische Aufgaben, welche die meisten Firmen kennen werden, sind: Stromrechnung, Miete, Versicherung, Telefonrechnung, Parkplatz oder ÖV-Ticket.  Nimmt man beispielsweise an einem Tag 100 Franken durch einen Workshop ein, so kann man durch YNAB direkt entscheiden, für was man diese 100 Franken einsetzen möchte. Eine Idee wäre es diese 100 Franken an die Miete zu bezahlen. Verdient man am nächsten Tag 200 Franken durch einen anderen Auftrag, so kann man dieses Geld dann beispielsweise der Telefonrechnung und den Versicherungskosten zuteilen. Es wird einem also ermöglicht den eigenen Cashflow zu steuern. Teilt man alle seine Einnahmen den verschiedenen Ausgaben zu, sieht man also relativ schnell, ob man diesen Monat alle seine Kosten decken kann. Nimmt man genügend Geld ein, so kann man das Geld entweder einfach der Kategorie «sparen» hinzufügen oder man teilt es auch wieder einem konkreten Wunsch zu z.b. «Neues Firmenauto». Wie viele andere Finanztools auch, kann man YNAB ebenfalls dazu nutzen das eigene Einkommen und Ausgaben zu tracken.

Im folgenden Video wird das Prinzip des Finanztools YNAB erklärt. Das Grundprinzip lässt sich ganz einfach auch auf kleine Unternehmen übertragen. Online finden sich diverse (Video-) Anleitungen dafür, wie YNAB am besten in Firmen eingesetzt werden kann.

4. Excel

Es gibt viele Finanztools zur Budgeterstellung. Wer es jedoch klassisch mag, der erstellt sein Budget mit Excel. Die kompliziert aussehenden Tabellenkalkulationen schrecken viele Menschen ab – das muss jedoch nicht sein. Im Netz gibt es viele einfache Vorlagen für das Office Programm und einige Entwürfe werden bereits beim Kauf mitgeliefert. Dabei müssen nur noch die Zahlen eingetragen werden, denn die Berechnungen geschehen mittels Vorlagen. Mit diesen lässt sich bereits einiges tracken und viele Formeln sind bereits integriert. Die Budgeterstellung mit Excel eignet sich vor allem für Kleinstunternehmen, da das Programm bei vielen Personen bereits installiert ist und somit keine weiteren Kosten verursacht.

Hier finden Sie einige Budget-Vorlagen, welche direkt von Microsoft erstellt worden sind. Diese können Ihnen auch als Inspiration dienen.

5. Zuper

Apps, welche ihre Nutzer bei der Finanzverwaltung unterstützen sollen, gibt es heutzutage bereits einige. Die App, welche wir Ihnen genauer vorstellen möchten, ist die Zuper. Zuper dient dazu, die unterschiedlichen Konten über die man verfügt einzubinden und Budgets zu kategorisieren. Ohne dass die App entsperrt werden muss, informieren Mitteilungen über aktuelle Ausgaben und Einnahmen. Für verschiedene Ausgabenkategorien kann man auch Budgets festlegen. Die übersichtliche Darstellung erleichtert es, sich jederzeit einen Überblick über seine Finanzen zu verschaffen und diese zu verwalten. Ziel ist es, dass durch die App ein physisches Haushaltsbuch überflüssig wird.

Gegenüber anderen Finanztools hebt sich Zuper vor allem durch die übersichtliche Darstellung ab. Diese soll User dabei unterstützen, einen besseren Überblick über die eigenen Ausgaben und Einnahmen zu erhalten. In der App werden sämtliche Einnahmen und Ausgaben laufend kategorisiert. Um den manuellen Aufwand so klein wie möglich zu halten, läuft dies zu einem großen Teil automatisch ab. Mithilfe der Budget-Funktion kann das eigene Ausgabeverhalten kontrolliert werden. Jeder Kategorie lässt sich dort auf Wunsch ein eigenes Limit zuteilen.

Diese Applikation eignet sich vor allem für Kleinstunternehmen, welche viele kleinere Ausgaben und Einnahmen haben und somit schnell einmal den Überblick verlieren können.

Zuper können Sie im Apple Appstore oder im Google Playstore herunterladen.

Fazit: Finanztools

Es gibt bereits viele Finanztools auf dem Markt, welche dabei helfen Budgets zu erstellen, Transaktionen zu vereinfachen oder ganz einfach den Überblick über die eigenen Konten nicht zu verlieren.

Wir hoffen, Sie konnten durch unseren Beitrag selbst weitere Finanztools kennenlernen, welche sich potenziell für Sie eignen. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Entdecken und Ausprobieren! Falls Sie mehr über das Thema Finanztools erfahren möchten, abonnieren Sie unseren Newsletter oder kontaktieren Sie uns direkt. 

E-Book Online Marketing in der Hotel Branche

In unserem kostenlosen E-Book Marketing Budget erstellen beschreiben wir, wie Sie selbst erfolgreich ein Marketing Budget erstellen, welches zu Ihrem Unternehmen passt und welche Tools sich dazu eignen.

Zum kostenlosen E-Book

In unserem kostenlosen Workbook  Budget erstellen beschreiben wir, wie Sie selbst erfolgreich ein Budget für Ihr Unternehmen erstellen. Wir zeigen Ihnen, welche Strategien es gibt und welche verschiedenen Tools sich zur Budgeterstellung eignen.

Zum kostenlosen Workbook
E-Book Online Marketing in der Hotel Branche

Dürfen wir Ihnen dabei helfen, Ihre Ziele zu erreichen?

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Kontakt aufnehmen
2020-05-29T10:06:39+02:00Von |Rund um Online & Digital|
Nach oben