Beitragsbild Landingpage Kaufprozess-Beschleuniger

SEO: So erhält Ihre Webseite eine bessere Platzierung in den Suchmaschinen

Was ist SEO

SEO steht für «Search Engine Optimization», auf Deutsch «Suchmaschinenoptimierung». Dabei geht es darum, wie weit vorne Ihre Webseite in Suchmaschinen platziert wird. Jede Seite auf einer Webseite wird von Suchmaschinen wie Google indexiert, ausser man schliesst sie ausdrücklich aus der Indexierung aus. Der Inhalt indexierter Seiten wird von Suchmaschinen erfasst und anhand verschiedener Kriterien bewertet. Daraus ergibt sich, wie weit vorne oder hinten die Seite bei einer Suchanfrage platziert wird. Es gibt einige Massnahmen, wie Sie diese Platzierung positiv beeinflussen können. Die wichtigsten möchten wir Ihnen hier vorstellen.

Content is king

Grundsätzlich gilt: je mehr Seiten eine Webseite hat und je länger die einzelnen Seiten sind, desto mehr Inhalte können von der Suchmaschine indexiert werden. Hierbei geht es allerdings nicht darum, möglichst viele Seiten zu erstellen, sondern möglichst informativen Inhalt zu präsentieren, der den Lesern einen Mehrwert bietet. Es kann zum Beispiel helfen, einzelne Seiten für Dienstleistungen oder Produkte zu erstellen und diese genau zu beschreiben, anstatt diese nur grob auf einer Übersichtsseite anzuteasern. Das ist nicht nur für (potenzielle) Kunden hilfreich, sondern bietet der Suchmaschine mehr Inhalte, die indexiert werden können.

News und Blogbeiträge werden meist besser platziert als normale Seiten mit ähnlichem Inhalt. Das heisst, wenn Sie regelmässig spannende Beiträge für Besucher veröffentlichen, hilft das bei der Suchmaschinenoptimierung und regt gleichzeitig die Besucher an, Ihre Webseite mehrmals zu besuchen bzw. je Besuch mehrere Beiträge zu lesen. Ideal wäre es auch, wenn Sie verschiedene Beiträge entlang der User Journey bzw. des Kaufentscheidungsprozess publizieren würden. So finden potentielle Kunden diejenigen Informationen, die für sie je nach Stand im Entscheidungsprozesses relevant sind.

Einmalige Inhalte

Kopieren Sie keine Inhalte von anderen Webseiten. Google erkennt diese und bestraft Ihre Seite, indem die entsprechenden Inhalte nicht erfasst werden und gegebenenfalls die ganze Seite einen Malus erhält. Achten Sie deshalb darauf, immer Ihre eigenen Texte zu schreiben. Somit generieren Sie einzigartige und authentische Inhalte und Ihre Berichte erhalten ein besseres Ranking.

Textaufbau und Schlüsselwörter

Ein guter Aufbau der Inhalte hilft dabei, dass die Besucher gerne auf der Webseite verweilen. Wie Sie Texte und Beiträge ansprechend aufbauen und gestalten erfahren Sie in unserem Beitrag «In 6 Schritten zum erfolgreichen Blogbeitrag». Wir geben Ihnen untenstehend zusätzliche Tipps, wie Sie diese Texte für die Suchmaschine noch attraktiver gestalten.

Schlüsselwörter

Um die richtigen Schlüsselwörter für Ihre Seite oder Ihren Beitrag zu finden, überlegen Sie sich, nach was Ihre Zielgruppe in der Suchmaschine suchen wird. Über das Keyword Tool in Google Ads können Sie auch eine Keyword Analyse durchführen, um die relevanten Suchbegriffe herauszufinden. Dabei sollten Sie beachten, dass auch der Standort für Ihr Angebot relevant sein kann, beispielsweise bei einem Restaurant oder einer Veranstaltung. Sie können zusätzlich in Google nach Ihren Keywords suchen und sich ganz unten bei den ähnlichen Suchanfragen inspirieren lassen.

Überschrift

Die Überschrift sollte die wichtigsten Schlüsselwörter des Textes enthalten. Dabei ist eine Länge von 1-10 Wörtern mit maximal 3 Schlüsselwörtern optimal. Sie sollten darauf achten, dass diese Wörter auch wirklich im Text vorkommen, denn die Suchmaschine erkennt, falls der Inhalt nicht dem entspricht, was im Titel versprochen wurde.

Text

Für Suchmaschinen ist vor allem ein Lead am Anfang des Textes interessant. Darin wird in 2-3 Sätzen kurz der Inhalt des Textes zusammengefasst. Auch hier ist es wichtig, einige Schlüsselwörter darin zu verpacken. Ebenfalls wird die Suchmaschine besser auf den Lead aufmerksam, wenn Sie ihn fett, etwas grösser oder kursiv machen.

Beim Fliesstext sollten Sie lange Sätze und Fremdwörter wenn möglich vermeiden. Schreiben Sie den Hauptinhalt so, dass er bei den Lesern gut ankommt, leicht lesbar ist und Ihrer Zielgruppe einen Mehrwert bietet.

Bei allen Inhalten, die Sie erstellen sollten Sie darauf achten, dass Sie die Texte für Ihre Zielgruppe und nicht für die Suchmaschine schreiben. Es bringt Ihnen nichts, wenn die Suchmaschine Sie gut platziert, aber Ihre Texte unverständlich oder mühsam zu lesen sind.

Bilder

Bilder können Ihnen auch helfen, gefunden zu werden, sofern Sie diesen einen Namen, einen Alt-Text und einen Titel geben. Der Name des Bildes (also, wie Sie die Datei benennen), sollte mit der Aussage des Bildes übereinstimmen und auch hier wieder ein zu indexierendes Schlüsselwort enthalten. Für den Alternativtext und den Bildtitel können Sie denselben Namen wählen und diesen etwas erweitern. Dabei sollten es nicht mehr als 10 Wörter sein.

Achten Sie beim Hochladen von Bildern darauf, dass diese nicht zu gross sind. Schneiden Sie grosse Bilder auf die Grösse zu, die Sie schlussendlich verwenden. Um die Dateigrösse bedeutend zu minimieren empfehlen wir die Webseite «tinypng.com», bei der Sie die Bilder einfach hineinziehen und komprimiert wieder herunterladen können (dabei können Sie Dateien bis zu 80% ohne Einbussen minimieren).

Interne Verlinkungen

Mittels interne Verlinkungen erstellen Sie Verbindungen zwischen den verschiedenen Seiten auf Ihrer Webseite. Sie sind entscheidend für die Suchmaschinenoptimierung und sollten sich nicht nur auf die Navigation beschränken. Dies kann zum Beispiel eine Produktübersicht sein, die dann auf die jeweiligen Produkt-Unterseiten verlinkt oder eine Verlinkung zwischen zwei Beiträgen, wie wir es weiter oben in diesem Beitrag gemacht haben. Wo man Links setzt und wie diese aussehen, spielt dabei keine Rolle. Wichtig ist, dass der Nutzer sinnvoll durch Ihre Webseite geführt wird. Wenn dies der Fall ist, wird auch die Suchmaschine optimal geführt und platziert Ihre Seite besser.

Mobilfreundlichkeit

Es war noch nie wichtiger, dass Ihre Webseite responsive ist und sich der Bildschirmgrösse anpasst. Etwa dreiviertel der Suchanfragen erfolgen heutzutage über ein Smartphone oder ein Tablet. Mobilfreundliche Webseiten werden nicht nur auf Mobilgeräten bevorzugt, sondern auch bei der Suche über den Desktop.

Kostenlose SEO-Checkliste

In unserer Checkliste haben wir nochmals die wichtigsten Massnahmen für Sie zum Download zusammengefasst.
Füllen Sie das untenstehende Formular aus und laden Sie kostenlos unsere SEO-Checkliste herunter:

Holen Sie sich unsere Online Marketing Tipps für Ihre Branche

ZUM KAMPAGNENPLANER

You have Successfully Subscribed!